Unser Osterwunsch

01.02.2015 17:00  Von: Johanna Spielberg

Wir haben uns dieses Jahr zu Ostern tatsächlich etwas gewünscht. Den ersten yooyama Laden. Ihr erinnert Euch sicherlich an den yooyama Showroom, das zauberhafte kleine Räumchen, das wir in der Vorweihnachtszeit in eine Weihnachtswelt tauchen durften. Aber mit yooyama ist es für uns wie mit einem Kind, irgendwann wird es erwachsen. Und zu Ostern, das haben wir uns gewünscht, sollte yooyama flügge werden.

yooyama goes offline – der Testlauf showroom ist geglückt

Unser kleiner showroom wird uns wirklich fehlen, aber wir wussten von Anfang an, es ist nur ein Testlauf. Kann yooyama auch offline funktionieren? Können wir yooyama auch offline Geschichten erzählen lassen und Künstler vorstellen lassen? In unserem klitzekleinen Raum haben wir es geschafft, jedem eine Ecke einzuräumen und eben diese Geschichten zu erzählen. Es funktionierte, weil Ihr gekommen seid. Ihr habt gestaunt, Ihr habt uns Eure Geschichten erzählt, und Ihr seid auf Entdeckungstour durch unsere kleine Ausstellung gegangen. Dafür möchten wir Euch allen danken. Für Überraschungskuchen, für Überraschungsbesuche, für geplante Besuche, für Ist-das-noch-da-Wiederkehrer und Reinschneier. Ihr alle habt uns gezeigt, dass yooyama offline wirklich funktionieren kann.

yooyama goes offline – die Standortsuche

Um aus einem Wunsch auch Realität werden zu lassen, braucht es leider mehr als einen Wunsch. In unserem Fall hatten wir aber mehr als nur Glück – wir hatten irgendwie sogar den richtigen Makler. Die Standortsuche selbst war eigentlich klar. Die Düsseldorfer Carlstadt ist einfach unser Ort, hier haben wir nach den ersten Ideen in Brüssel unsere Idee in einem kleinen Café zu Ende gefeilt, hier sind wir durch die Gassen gelaufen und haben unseren Traum von yooyama offline geträumt. Und hier haben wir sogar – etwas versteckt im letzten Winkel – den yooyama showroom eröffnen können. Also, wo denn bitte sonst? Nur, wer Düsseldorf und die Carlstadt kennt, weiß: Wunsch und Erfüllung können sehr weit auseinander liegen. Sehr sehr weit. Nicht selten hat man das Gefühl, dass sich Carlstädter Geschäfte irgendwie nach vorne Richtung Carlsplatz „dienen“ müssen.

Ungeduld ist selten gut – eigentlich

Schon zu Weihnachten hatten wir den Gedanken, mit unserem Laden umzuziehen. Nur haben wir uns nicht getraut, diesen auf den Wunschzettel zu schreiben. Das erste Weihnachtsgeschäft offline war auch gar nicht so unanstrengend, also hatten wir zwar wirklich zwei wunderschöne Angebote, aber weder Zeit noch Muße, uns wirklich damit auseinanderzusetzen. In einer Gegend wie der Carlstadt: tödlich! Eigentlich. Irgendwann im Januar riefen wir den Makler mit dem schönsten Ladenlokal für unsere Idee an, in der festen Überzeugung schwer ausgelacht zu werden. Und hörten zu unserer Überraschung: „Ja, das ist tatsächlich noch frei! Es gab da Unstimmigkeiten …!“ Was auch immer zu Hölle Unstimmigkeiten sein sollen, wir waren so glücklich und doch auch ängstlich, dass es auch bei uns Unstimmigkeiten geben könnte – wir sprachen fast gar nicht über unseren Entschluss.

Mutig, aber warum eigentlich nicht

Die Entscheidung lag uns ein paar Wochen etwas schwer im Magen. Ob es Euch auch wirklich gefallen wird? Und dann haben wir alle innerlich gewettet. Jeder hat sich etwas ausgedacht, was passieren muss, wenn diese Entscheidung wirklich die richtige ist. Wir haben niemals darüber gesprochen was es war, aber ich kann verraten. Ich habe Euch online entscheiden lassen. Ohne, dass Ihr es gemerkt habt. Und es mag ein Zeichen sein oder nicht. Jede Wette für den Laden hat gewonnen! Also riefen wir wieder den Makler an und sagten: Wir sind Ihr Mieter!

Drei Wochen Umzugschaos

Ein Umzug ist immer irgendwie auch Chaos, und meist bleibt ja auch noch mindestens eine Kiste unausgepackt, die dann im Keller verschwindet und den nächsten Umzug ebenso unausgepackt wieder mitmacht und noch eine neue Kiste zur Seite gestellt bekommt. Nur bei uns geht das leider nicht. Das Lager muss einsortiert sein, denn wenn ihr online etwas bestellt, dann muss es auch verfügbar sein! Und vor allem: Wir müssen es finden können.

Der Umzug – Logistik mal anders

Dazu brauchten wir zunächst einen Plan und fanden heraus, was alles bewegt werden muss:

  • 1,4 Tonnen Ware aus dem Lager
  • 0,5 Tonnen Ware aus dem klitzekleinen Showroom
  • 0,5 Tonnen neue Ware
  • 0,75 Tonnen Möbel für die Ausstellung, das Büro und das Lager
  • Die Ausrüstung unseres Fotostudios
  • Drei Computer, ein Drucker und unzählige Kataloge unserer Hersteller, Lieferanten und Künstler.

Außerdem wurden die Räume noch renoviert, und wir füllten die Räume direkt auf den Fersen der tapferen Maler, die 18 Jahre Kleidungsboutique aus den Räumen herausgeholt und übertüncht haben. Sehr dicht auf den Fersen! Als der Wagen mit unserem riesigen Apothekenschrank vorfuhr, wurde eine Wand noch einmal überstrichen … so dicht waren wir auf den Fersen. Immer den Schraubenzieher im Anschlag, schließlich müssen 995 Schrauben auch eingedreht werden. Knapp hundert Bohrlöcher gebohrt, entsprechend viele Dübel eingedreht und Dinge befestigt werden.

Die gute alte Europalette macht es möglich – eigentlich

Ja, eigentlich tut sie das. Neben der Möglichkeit, aus einer Europalette ungefähr alles zu bauen (hier haben wir auch ein süßes Video von Sari), kann man darauf eigentlich allerlei Waren mit einem Hubwagen transportieren. Eigentlich. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle erklären, dass unser neuer Laden in einem wundervollen denkmalgeschützten Haus steht. Denkmalgeschützt von allen Seiten. Mit der entsprechenden Türbreite. Aus einer Zeit vor der Europaletten-Norm. *schluchz* Dazu kam, dass wir nur exakt zwei Wochen Zeit hatten. Die maximale Strecke, die wir bis zum Lager zurücklegen müssen, ist etwa 50 Meter. Wie häufig wir diese Strecke gelaufen sind, das können wir Euch nicht sagen. Aber drei Päckchen Blasenpflaster wurden verbraucht. Danke Compeed, Ihr habt uns gerettet!

2,75 Tonnen und 995 Schrauben später

Wir sind fertig geworden. Wir hatten große Hilfe. Danke für alles, was Ihr für uns getan habt. Danke fürs Schrauben, zum Baumarkt fahren, Parkplätze freihalten (die sind in der Carlstadt absolute Mangelware), schnell mal was abnehmen, Türen für Lieferanten aufschließen, hinter Lieferanten abschließen, unzählige Pakete aufreißen, Steckdosen anschrauben, literweise Kaffee kochen. Und danke für das Ostergesteck der Carlstadt!

Und noch jemandem müssen wir danken: Ohne das Café Engel und seinen Toast Hawaii hätten wir nicht die Kraft gehabt. Kinder, warum ist der Toast Hawaii eigentlich aus der Mode gekommen?!?

Warum die ganze Plackerei, online war doch gut?!?

Ja, diese Frage beschleicht einen ab und zu. So etwa nach 1,5 Tonnen Ware und 500 Schrauben sicherlich das erste Mal. Vielleicht war es auch zu diesem Zeitpunkt schon das zweite Mal, oder auch das drölfzigste Mal. Wir wissen es nicht mehr. Aber das erste Aufschließen, und beim ersten Kunden wussten wir: Das war der beste Osterwunsch, den wir je hatten!

Und weil wir uns so gerne erinnern ... 

Ja, wir haben unseren alten klitzekleinen Showroom wirklich sehr geliebt. Und weil das so ist, haben wir hier einfach mal die Bestseller aus unseren alten vier Wänden zusammengestellt. Und auch wenn Ihr es nicht glaubt: Ja, das Michelin-Männchen gehört einfach dazu! Erinnert Ihr Euch noch an die Geschichte zu unserem ersten Bibendum?


Passende Produkte aus unserem Shop:

  • Aufbewahrungsgefäß Mekong - antik und einzigartig

    Diese alten Aufbewahrungsgefäße kommen aus Vietnam, um genau zu sein, aus dem Flussbett des Mekong. Früher wurden diese Gefäße zur Aufbewahrung von Lebensmitteln benutzt, doch auch früher gab es schon eine Wegwerfgesellschaft - zu unserem Glück. Wenn die Gefäße zu alt waren, um sie weiter zu benutzen, wurden sie im Mekong entsorgt. Und heute, hunderte Jahre später, wurden diese... 

    ab 29,90 €*

  • Mittelgroße Keramikschüssel „Simone“, grau

    Diese handgefertigte hellgraue Keramikschüssel aus Vietnam ist innen glasiert und besticht außen mit der besonderen Haptik eines Biskuitporzellans. Die mittlere Größe eignet sich besonders für kleine Salate oder Gemüse, die zu einem Essen genauso gehören wie das richtige Getränk. Die raue Oberfläche der Außenseite bildet einen starken Gegensatz zu der glasierten und damit bekannt... 

    59,00 €*

  • Große Keramikschüssel „Simone, cremefarben

    Diese handgefertigte cremefarbene Keramikschüssel aus Vietnam ist innen glasiert und besticht außen mit der besonderen Haptik eines Biskuitporzellans. Die Größe eignet sich besonders für Pastagerichte oder sommerliche Salate, die in dieser Schale besonders hübsch angerichtet werden können. Dabei lenkt der Cremeton nicht von Ihrer Lieblingspasta ab. Die raue Oberfläche der Außenseite bildet... 

    79,00 €*

  • Kleiner Teller „Simone

    Dieser handgefertigte Keramikteller aus Vietnam ist innen glasiert und besticht außen mit der besonderen Haptik eines Biskuitporzellans. Der kleine Durchmesser eignet sich als Kuchenteller oder für die schnelle Stulle zwischendurch. Beides erinnert irgendwie an einen Sommertag bei Oma, denn wer hat die besten Stullen und den besten Kuchen gemacht? Die Umfrage bei uns im Team ergab: Oma! Die raue Oberfläche der... 

    10,00 €*

  • Kleiner Bilderrahmen Ntombi, hellgrau

    Dieser Bilderrahmen ist Teil unserer Altholzkollektion, die wir aus Südafrika erhalten. In einer kleinen Manufaktur werden nicht ausgebildete Arbeitskräfte eingesetzt, um Möbel und Dekorationsgegenstände herzustellen. So haben sie die Chance, in einem Land mit einer hohen Arbeitslosenquote, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Alle Gegenstände aus dieser Kollektion werden aus gesammeltem altem Bauholz... 

    19,90 €*

  • Bilderrahmen Gugu, eierschale

    Der Rahmen von dassie in der Farbe Eierschale passt wunderbar zu Fotoaufnahmen, auch gerne in Schwarz-Weiß. Der Rahmen ist passend für Bilder in der Größe A6. Dieser Bilderrahmen ist Teil unserer Altholzkollektion, die wir aus Südafrika erhalten. In einer kleinen Manufaktur werden nicht ausgebildete Arbeitskräfte eingesetzt, um Möbel und Dekorationsgegenstände herzustellen. So haben sie die Chance,... 

    29,90 €*

  • Bilderrahmen Gugu für vier Bilder, hellgrau

    Dieser Bilderrahmen ist Teil unserer Altholzkollektion, die wir aus Südafrika erhalten. In einer kleinen Manufaktur werden nicht ausgebildete Arbeitskräfte eingesetzt, um Möbel und Dekorationsgegenstände herzustellen. So haben sie die Chance, in einem Land mit einer hohen Arbeitslosenquote, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Alle Gegenstände aus dieser Kollektion werden aus gesammeltem altem Bauholz... 

    89,90 €*

  • Spiegel aus Recyclingholz

    Dieser Bilderrahmen ist Teil unserer Altholzkollektion, die wir aus Südafrika erhalten. In einer kleinen Manufaktur werden nicht ausgebildete Arbeitskräfte eingesetzt, um Möbel und Dekorationsgegenstände herzustellen. So haben sie die Chance, in einem Land mit einer hohen Arbeitslosenquote, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Alle Gegenstände aus dieser Kollektion werden aus gesammeltem altem Bauholz... 

    89,90 €*

  • Bilderrahmen Zola, weiß

    Dieser Bilderrahmen ist Teil unserer Altholzkollektion, die wir aus Südafrika erhalten. In einer kleinen Manufaktur werden nicht ausgebildete Arbeitskräfte eingesetzt, um Möbel und Dekorationsgegenstände herzustellen. So haben sie die Chance, in einem Land mit einer hohen Arbeitslosenquote, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Alle Gegenstände aus dieser Kollektion werden aus gesammeltem altem Bauholz... 

    39,90 €*

  • Kissen stone washed Jeans

    Jeans ist unser alltäglicher Lieblingsbegleiter. Jedenfalls, was unser Beinkleid angeht. Warum dann nicht auch im Wohnzimmer als Sofabegleitung. Jeans passt sich wunderbar ein, es ist ein großartiger Begleiter zu Grautönen und Weiß. Sportlich und edel zugleich. Und auch sonst, schauen wir doch einfach an uns herunter wie man Jeans bestens kombiniert. Dieses stone washed Kissen ist herrlich für einen verlesenen... 

    49,90 €*

  • Kissen Dark Denim - Jeans

    Jeans ist unser alltäglicher Lieblingsbegleiter. Jedenfalls, was unser Beinkleid angeht. Warum dann nicht auch im Wohnzimmer als Sofabegleitung? Jeans passt sich wunderbar ein, es ist ein großartiger Begleiter zu Grautönen und Weiß. Sportlich und edel zugleich. Und auch sonst, schauen wir doch einfach an uns herunter wie man Jeans bestens kombiniert. Dieses dunkle denim Kissen passt wunderbar zu unserem stone washed... 

    49,90 €*

  • Küchenhandtuch Hirsch, pink

    Gemeinsam mit unserem Hersteller Frohstoff arbeiten wir an eigenen Designs — der pinke Hirsch auf dem Geschirrtuch ist Ergebnis dieser Arbeit und exklusiv bei uns im shop erhältlich. Und wir finden ihn großartig! Die hochwertigen Geschirrtücher aus weißem Halbleinen werden in der kleinen Siebdruckmanufaktur von Frohstoff in Hamburg mit zauberhaften Motiven in Handarbeit bedruckt. Der Stoff ist bis... 

    14,90 €*

  • Schürze Hase, grau

    Wir finden finden diesen Hasen in Graublau einfach großartig! Und auf einem Geschirrtuch ist er besonders toll in jeder Küche zu benutzen. Die hochwertigen Geschirrtücher aus weißem Halbleinen werden in der kleinen Siebdruckmanufaktur von Frohstoff in Hamburg mit zauberhaften Motiven in Handarbeit bedruckt. Der Stoff ist bis 60° C waschbar und darf sogar in den Trockner gegeben werden. Damit sie auch schnell wieder... 

    33,00 €*

2 Kommentare

Schöööner Laden!

Liebe Johanna,

ich war vor einigen Tagen in eurem neuen Laden und musste auch direkt zwei Hasenservietten von Frohstoff kaufen. ;-)
Eure Geschäft ist wirklich super schön und ihr bietet viele außergewöhnliche "Dekoteile" an.
Die Hasenservietten werden direkt für das Osterfrühstück verwendet. Schau doch mal unter roomilicious.de, da zeige ich die Tischdeko mit den Servietten und linke natürlich auch auf eure Seite. ;-)

Liebe Grüße und schöne Ostern
Sandra

Sandra - 3. April 2015

Ich "musste" schon wieder etwas kaufen! ;-)

Liebe Johanna,

bei meinem letzen Besuch in eurem Laden "musste" ich zwei der tollen Geschirrtücher von Frohstoff kaufen.
Daraus kann man auch Kissen machen. ;-)
Schau mal hier: http://roomilicious.de/fruehlingsdeko/.

Liebe Grüße
Sandra

Sandra - 18. April 2015

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.